Wochenblatt vom 12.01.2019

„München · Anderen helfen und damit Gutes tun – das ist längst nicht nur eine hehre Tugend, sondern notwendig für unsere Gesellschaft. Zunehmend alte Menschen und zu wenig Pflegekräfte lassen eine Versorgungslücke klaffen. Es ist damit zu rechnen, dass bis zum Jahr 2030 etwa jeder siebte Bundesbürger hilfs- oder pflegebedürftig sein wird. Der gemeinnützige Verein „Dein Nachbar“ setzt sich dafür ein, dass Menschen sich im nachbarschaftlichen Geiste unterstützen und den Pflegekräftemangel so lindern. Gelingen kann dies mit dem Einsatz Ehrenamtlicher: „In der Bevölkerung gibt es erfreulich viele Menschen, die anderen helfen möchten. Sie haben Freude an der Freude anderer und ziehen Kraft aus diesen zwischenmenschlichen Kontakten. Sie stehen zur Verfügung – nach Feierabend, am Wochenende, an freien Tagen. Manche sind auch schon pensioniert“, erklärt der Verein.“

 

Pin It on Pinterest

Share This