Gleich zu Beginn der Corona-Pandemie haben wir von deinNachbar e.V. eine Soforthilfe – die Initiative Coronahilfe von deinNachbar e.V. – gegründet. Ziel der Initiative war von jeher, dass wir Kommunen und soziale Einrichtungen entlasten, beispielsweise bei der Koordination oder der Suche von Helfer*innen. Außerdem haben wir in München unsere Einsätze verstärkt, um Patienten, die der Risikogruppe angehören, schnelle Hilfe im Alltag anbieten zu können. Dieses Engagement wurde sehr gut angenommen und hat uns einmal mehr deutlich gemacht, wie relevant ehrenamtliche Unterstützung in Krisenzeiten ist.

Jetzt, wo die Maßnahmen deutlich gelockert werden und die Infektionszahlen in Deutschland sinken, müssen wir uns aber bewusstwerden, dass vor allem Risikogruppen noch lange mit Einschränkungen werden zurechtkommen müssen. Die Krise ist noch nicht überstanden. Auch, wenn die Gesellschaft mit großen Schritten einem normalen Alltag entgegenstrebt und die Lockerungen begrüßt, dürfen die Risikogruppen nicht vergessen werden. Viele ältere Mitmenschen haben mit Einsamkeit zu kämpfen, pflegende Angehörige müssen dringender als je zuvor entlastet werden, denn immer noch sind pflegebedürftige Kinder zuhause, Förderschulen nur teilweise geöffnet, der stationäre und ambulante Dienst benötigt weiterhin jede helfende Hand! Immer mehr Kommunen und soziale Organisationen wenden sich deshalb an uns und suchen immer noch dringend Laienhelfer*innen für Pflegebedürftige aller Altersstufen sowie für Senioren.

Deshalb bauen wir unsere Initiative Coronahilfe von deinNachbar e.V. weiter aus und gehen verstärkt Partnerschaften mit Kommunen und sozialen Einrichtungen ein. Gerade Gemeinden, soziale Organisationen und Patienten der Risikogruppe brauchen weiterhin dringend unsere Unterstützung.

Mittlerweile kooperiert die Coronahilfe von deinNachbar e.V. mit der Germeringer Insel, dem Landkreis München, der evangelischen Heimstiftung, der Sages eG und dem Rhein-Erft Kreis. Außerdem schulen wir alle interessierten Helfer*innen im alltäglichen Umgang mit Pflegebedürftigen und erklären den Umgang mit allen notwendigen Hygieneregeln. Mehr dazu auf unserem Youtube-Kanal:

 

Der Landkreis München schreibt in seiner Pressemitteilung zur Kooperationspartnerschaft mit der Initiative Coronahilfe von deinNachbar e.V.: „Ehrenamtliche Hilfe gegen die Vereinsamung: Viele ältere Menschen haben keine oder nur sehr wenige Kontakte zu anderen. (…) Unterstützung wird vor allem bei der Aufrechterhaltung des Soziallebens der Bewohnerinnen und Bewohner benötigt. Folgende Aufgaben sind denkbar: Hilfe bei der Pflege von Sozialkontakten – insbesondere zur Familie und zu Freunden usw. Verein „Dein Nachbar e. V“ vermittelt Interessierte.“ Quelle: Pressemeldung Landkreis München

Die Germeringer Insel über die Kooperationspartnerschaft in der Coronakrise: „Um die Ausbreitung des Coronavirus zu vermeiden, werden Quarantäne-Maßnahmen getroffen und fast jeder soll möglichst zu Hause bleiben. Gleichzeitig ist das Risiko insbesondere für ältere Menschen oder Personen mit Vorerkrankungen bei diesem Virus sehr hoch. Wir von der Germeringer Insel können aber gemeinsam mit der Initiative Coronahilfe von deinNachbar e.V. Risikogruppen aktiv unterstützen, indem wir Laienhelfer*innen vermitteln, die Betroffene in diesen schwierigen Zeiten unterstützen. Das ist für uns gelebte Nachbarschaftshilfe in Krisenzeiten.“

Falls auch Sie helfen möchten oder Ihre Kommune unsere Unterstützung benötigen, dann melden Sie sich unter: www.deinnachbar.de/coronahilfe.

Helfen können Sie auch mit Ihrer Spende. Wenden Sie sich gerne an uns unter: https://www.deinnachbar.de/spenden-und-mitgliedschaft/

Pin It on Pinterest

Share This