fbpx

Intergenerationaler Versorungskoeffizient

Wer versorgt uns im Alter?

In Deutschland lebten im Jahr 2015 nach Aussage des Statistischen Bundesamtes 2,86 Millionen pflegebedürftige Menschen. Die Friedrich Ebert Stiftung prognostiziert bis zum Jahr 2030 einen Anstieg der Pflegebedürftigen auf 3,9 Millionen Menschen.

Wir beklagen bereits heute einen Mangel an Pflegefachkräften. Auch hier prognostiziert die Friedrich Ebert Stiftung für das Jahr 2030 einen zusätzlichen Mangel an 517.000 Pflegefachkräften.

Rund 74% derPflegebedürftigen werden durch pflegende Angehörige versorgt und nur ein Viertel nimmt Unterstützung durch ambulante Pflegedienste in Anspruch. Während 2010 noch 3,8 Menschen der Altersgruppe zwischen 50 und 64 Jahren auf einen über 80-Jährigen kamen, sind es im Jahr 2030 laut Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung nur noch 2,5.

Wir verzeichnen also gleichzeitig einen Rückgang des so genannten „intergenerationalen Unterstützungskoeffizienten“ um 34 Prozent! Die Situation pflegender Angehöriger wird sich aufgrund der demografischen Entwicklung drastisch verschärfen.

Die entstehende Versorgungslücke können wir mit den aktuellen politischen Strukturen nicht schließen.

Thomas Oeben

Thomas Oeben

Vorsitzender

Sie können mich erreichen!

Tel:  089 960 40400
E-Mail:   thomas.oeben@deinnachbar.de

Sie können auch Sponsor werden

 

Unterstützen Sie den Verein und werden Sie Mitglied

Pin It on Pinterest

Share This